Ich übe und unterrichte hauptsächlich Ashtanga Vinyasa Yoga und Ashtanga inspirierte Flow. 

Die fixe Abfolge im Ashtanga Yoga gibt mir die innere Freiheit und Selbstständigkeit, was ich als wichtig erachte auf meinem Yogaweg und in meinen Stunden.

Als ich angefangen habe Yoga zu üben, habe ich auch mehrere Yogastile ausprobiert. Letztendlich bin ich immer wieder zur Ashtanga zurückgekehrt. Warum? Weil sie mir Kraft und Ausdauer, Stille im Kopf und Flexibilität für meine Muskeln gibt und bietet Raum für Entwicklung sowohl physisch als auch spirituell.

Ashtanga Yoga bietet die Möglichkeit, dass jeder Mensch in eigenem Tempo praktizieren und sich entwickeln kann. Deswegen können Anfänger und Fortgeschrittene YogInis neben einander üben, ohne den Anderen zu stören. Deswegen lege ich großenn Wert darauf, dass wir mit Achtsamkeit üben und unsere eigene Atmung und Körpergefühle folgen. Was ist mein Ziel? Dass Du dein eigenes Atemrythmus kennenlernst, dass Du die Zeichen deines Körpers verstehen lernst und, dass Du mit der Zeit allein, selbstständig üben kannst. Zusätzlich auch, dass Fortgeschrittene sich entwickeln und Anfänger den Stunden folgen können.

Dabei möchte ich Dir Hilfe leisten. Meine Rolle ist, dass ich Dir helfe die richtige Asanavariationen zu finden, dass ich deine Grenzen erweitere und wenn die Zeit da ist, zeige ich dir neue Asanas, die dich für eine Weile wieder herausfordern werden.

Im Rahmen einer Privatstunde stelle ich die Übung, genau an Deine Bedürfnisse angepasst zusammen. Ich kombiniere aktive und passive Asanas, Atemübungen, Relaxation und Meditation. Dabei helfen mir meine 15 jährige Unterrichtserfahrung und mehr als 10 Jahre Yogapraxis.

Die Stunde kann dynamisch sein oder eben workshopmäßig, wo wir einzelne Asanas näher besprechen. In jedem Fall suchen wir, die für dich passende Asana Alternativen.